Suche

Cover - West-Papua in Reiseberichten

Sindy Herrmann

West-Papua in Reiseberichten

Alterität und Forschungsreisen in den 1950er und 1960er Jahren

märz 2010, 138 s., kart., format 210 x 140 mm
isbn 978-3-940132-11-6
reihe Das regionale Fachbuch

Array

19,90 euro (D)
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Beschreibung

Ob als letztes Paradies auf Erden, Eldorado für Goldsucher oder Land der Steinzeitmenschen und schwarze Hölle verschrien - West-Papua galt seit jeher als Geheimtipp für Abenteuerreisende, Forscher konnten hier Geschichte schreiben, neue Tierarten "entdecken" und die letzten "weißen Flecken" auf den Landkarten tilgen.

Welche Stereotypen durch Forschungsreisende transportiert wurden, stellt Sindy Herrmann in einer Studie im Zusammenhang mit in Reiseberichten verarbeiteter Alterität dar. Dazu zieht sie zwei dieser Berichte der ausgehenden Kolonialzeit heran und zeigt unter anderem, dass die Forscher ob Ihrer politischen Unbedarftheit und angeblichen Objektivität stets den realen Machtverhältnissen des kolonialen Apparates unterworfen waren.

 

 

Autorinneninfo

Sindy Herrmann studierte Kulturwissenschaften und Südostasienstudien in Berlin (Magister). Sie beschäftigt sich u.a. mit dem Zusammenwirken von kultureller Repräsentanz und (südost)asiatischer Realität im Zusammenhang mit Fremdheits- und Reiseforschung.

Sindy Herrmann kann auf viele längere Aufenthalte in Indonesien und anderen Ländern Südostasiens u.a. als Studentin, Praktikantin und Kulturarbeiterin zurückblicken. 2007 Verlagsgründung "regiospectra" zusammen mit Eva Streifeneder. Zurzeit lebt und arbeitet sie als Kuratorin und als Mama in Berlin und Lübben.

Weiterempfehlen